25. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 10. Dezember 2017

mit:

Jamestown Ferry
 

Ein gemütlicher Nachmittag mit Lieblingsliedern und ein wenig vorweihnachtlicher Stimmung  -
Melanie hatte ihren zweiten Gastauftritt mit
"Kling Glöckchen"  und  "Lasst uns froh und munter sein"  :  -)

 

 

*************************************************************

24. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 5. November 2017

mit:

 

Scarlett O´ & Jürgen Ehle

Scarlett O´(ehem. Wacholder)  und Jürgen Ehle (Gruppe Pankow u.v.a.)
präsentierten ihr Duo Programm:

LIEBLINGSLIEDER

www.scarlett-o.de

 

*************************************************************

23. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 8. Oktober 2017

mit:

 

Jamestown Ferry

Doreen & Maik präsentierten im ersten Set diesmal ein Beatles Special und im zweiten Set einen Ausschnitt aus ihren derzeitigen Lieblingsliedern : - )

 

*************************************************************

 

22. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 17. September 2017

mit:

Pied Cobblers  
http://www.pied-cobblers.de

 


Es war ein wunderbarer Nachmittag mit irish & scottisch songs and tunes

Doreen & Maik mit special guest ist Barbara Steinacker.

 

*************************************************************

 

21. Liebenwalder Hauskonzert

musste leider kurzfristig ausfallen - die geplanten Künstler

Wolfgang Heinze & Co
www.drwheinze.de/ZahnMus.html

werden in 2018 erneut eingeladen!

 

*************************************************************

20. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 18. Juni 2017

mit:

Eleven Strings & Jamestown Ferry 

Doreen Wolter - Olaf Block  -  Maik Wolter


Old Time Folk, Lieder und Eigenes
mit Gitarren, Banjo, Bass und drei Stimmen

 

*************************************************************

19. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 14. Mai 2017

mit:

Jörg Kokott 

 In seinem 75. Bühnenprogramm zeigt KO J. KOKOTT ein Sammelsurium:
Neue, alte, überarbeitete, eigene, fremde Lieder, Texte, Stücke.

Wie so oft in Begleitung seiner beiden Gitarren, dem Mandoloncello und dem dreibeinigen Tisch samt Hocker geht es KO in 100 Minuten um die Liebe und andere Nebensächlichkeiten und Bösartigkeiten.  Musikalisch wandelt der Sänger, Gitarrist, Komponist, Textautor, Mime von U-Dur nach EU-Moll und zurück.  Und das wie immer leidenschaftlich kraftvoll.

  www.ko-art.de    

 

*************************************************************

18. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 9. April 2017

mit:

Dylan for two (42)
http://www.dylan42.jamestown-ferry.de/


42 - die Antwort auf die Frage aller Fragen – „Dylan for two“ - das schon lange geplante Programm von zwei Berliner Musikern, die sich mit Freuden mit den immer wieder neuen Interpretationsmöglichkeiten von Dylan´s Songs beschäftigen. Robert Zimmermann aka Bob Dylan hat so einige Antworten in seinen Songs, bei denen niemand die eigentliche Frage so richtig weiß. Trotzdem - oder gerade deshalb - finden Doreen & Maik Wolter seine Lieder so spannend.  Maik wuchs quasi mit den Songs der ersten Dylan-Platten auf und ist bis heute Fan geblieben. "Dylan hat sich in all den Jahren nie in eine Schublade stecken lassen" schwärmt er und natürlich ließen sich diese einfachen und doch sehr intelligenten Songs so wunderbar mit einer Stimme und einer Gitarre sofort spielen. Doreen hatte eigentlich keine wirkliche Wahl nachdem sie sich 17-jährig in den Westberliner Musiker verliebt hatte. Im Plattenschrank bei Maik zu Hause standen bereits 29 Alben dieses außergewöhnlichen Künstlers. Sie hörte die Titel zwar anfangs lieber von Maik gesungen, aber mittlerweile kann sie dem „Meister“ ziemlich viel abgewinnen.  Ein Nachmittag mit einem interessanten Querschnitt aus dem scheinbar unergründlichen Repertoire der bislang 37 veröffentlichten Studioalben von Mister Dylan – richtig gut handgemacht mit Gitarre, Bass, Mundharmonika und zwei wunderbar harmonierenden Stimmen.

 

*************************************************************

17. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 19. März 2017

mit:

Jens Kommnick
www.jenskommnick.de


(© Manfred Pollert)

Mit 15 Jahren hatte er seine ersten Soloauftritte als Gitarrist in deutschen Folkclubs. Zudem bekam er ein 4-jähriges Engagement beim Stadttheater Bremerhaven. Mit 17 kam er in Kontakt mit irischen Musikern, wodurch seine Liebe für die keltische Musik ausgelöst wurde und bis heute anhält. Seine Instrumente erlernte er hauptsächlich autodidaktisch. Zeitgleich mit seiner wachsenden Faszination für die keltische Musik studierte er klassische Gitarre und Kirchenorgel in Köln und lernte zudem Musiker/innen aus der lokalen Jazz-Szene kennen, wodurch er mit weiteren musikalischen Einflüssen in Berührung kam, die seinen Stil prägten.
Es ergaben sich die verschiedensten Live- und Studioprojekte mit Persönlichkeiten wie Reinhard Mey, Liam O'Flynn, Werner Lämmerhirt, Klaus Weiland, Gerry O'Connor, Brendan Power, Allan Taylor, Tom McConville, Charlie McGettigan, Helmut Debus, John McSherry, Dónal O'Connor, Kevin Crawford, Cillian Vallely, Peter Kerlin oder Frank Bode sowie mit Gruppen wie Iontach, Limerick Junction, Liederjan und Lá Lugh. Jens ist an über 60 CD-Produktionen unterschiedlichsten akustischen Stils (Celtic Fingerstyle Guitar, Traditional & Contemporary Irish Music, Singer-Songwriter, Liedermacher, Musik für Kinder) beteiligt und dürfte landesweit der wohl meistgefragte Studiomusiker dieser Szene sein.
2012 wurde er – als erster und einziger Deutscher in der Geschichte überhaupt – „All Ireland Champion“; und das gleich doppelt: sowohl als Solist als auch als Begleiter. 2015 erhielt er für sein 3. Soloalbum "redwood" den begehrten "Preis der deutschen Schallplattenkritik". Schließlich arbeitet er als Gitarren- , Bouzouki- und Whistle-Lehrer auf zahlreichen Workshops in der ganzen Republik und im europäischen Ausland.

 

*************************************************************

 

16. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 19. Februar 2017

mit:

Doreen & Maik Wolter
mit special guest:
Lutz Keller

Die Gastgeber Doreen & Maik Wolter laden sich ihren Kollegen Lutz Keller ein und zelebrieren wieder Lieder vom Songschreiber Frank Ramond, die allesamt auf den Alben von Annett Louisan zu finden sind. Da geht´s vom Bauch der sich in Rodeln übt über den Tag den man ganz konsequent verpennt bis zur Siezgelegenheit – und zwar die erste weit und breit! Und da der Lutz seines Zeichens selber eine Liederschreiber und toller Gitarrist ist, wird er als Einstieg ein paar seiner Werke vorstellen. Freuen Sie sich auf einen ganzen Nachmittag mit deutschsprachigen Liedern.

 

*************************************************************

 

15. Liebenwalder Hauskonzert

war am

Sonntag, 22. Januar 2017

mit:

 Bright Blue Gorilla

www.brightbluegorilla.com


Photo by Wout Folmer

We are very proud to present these two fantastic musicians, actors, film makers and
 very entertaining and sympatic people - YEAH!

Robyn Rosenkrantz & Michael Glover sind Bright Blue Gorilla. Sie kommen aus Los Angeles und sind Filmemacher, Schauspieler und Musiker. 11 CDs haben sie bisher veröffentlicht und sind auf der ganzen Welt unterwegs. Ihre Musik ist wunderbar vielfältig und lässt ein wenig in den 70ern weilen. Bei ihren Auftritten erlebt man wunderschönen Harmoniegesang und - obwohl nur ein Duo - jede Menge Instrumente wie z.B. Gitarre, Bass, Bongos, eine „mystische“ Trommel, Mundharmonika, Flöte und die weltberühmten DRUM-FEET. Robyn und Michael singen Lieder, die die Seele berühren, bringen ihr Publikum zum Mitsingen und lassen es teilhaben an Geschichten und Comedy Improvisationen